DER NON-STOP 600er.

5

2018

24 Stunden mit zwei tollen Freunden durchgefahren

Eigentlich war durchgehend Regen angesagt. Für alle geplanten 24 Stunden auf den 600 Kilometern von Haid bei Linz, über Krems in die Kalte Kuchl (es gibt einen Grund warum der Ort so heißt), weiter nach Mariazell und zurück nach Haid. Zimmer zur Übernachtung auf halber Streck war keines mehr frei. Es kam alles ganz anders.

Schon der Start um sieben Uhr erfolgt bei strahlendem Sonnenschein und bis auf zwei oder drei Stunden gibt es keinen Regen. Aber das Wichtigste: am Vorabend treffe ich zufällig beim Abendessen Robert, mit dem ich vor einigen Wochen nach Piran radelte. Auf der Strecke gesellt sich Jeff zu uns Durchfahrern. Auf der nächtlichen Strecke gibt es weder ein Gasthaus, noch einen Trinkbrunnen oder Handyempfang. Dafür keinen Autoverkehr und absolute Stille. Die lässt sich zu dritt viel schöner erleben.

„Die nächtliche Fahrt ohne Straßenbeleuchtung, Häuser, Autos und Handyempfang ist zu Dritt viel schöner.“

Der Riss im Reifen

Der Riss im Reifen um 5 Uhr früh verzögert die Ankunft, kann uns aber nicht stoppen.

Finster und kalt ist es schon

In die Kalte Kuchl und nach Mariazell

600 Kilometer durchfahren

Nach 22 Stunden Fahrtzeit haben wir die 600 Kilometer geschafft und fahren gemeinsam in Haid ein. Einige Zeit kommt hinzu für das Essen nach 144 und 317 Kilometern und das Warten auf den Ersatzreifen. Das Wiederanfahren nach diesen Stehzeiten ist wohl das Härteste.

16.000 Kalorien verbrauchen

Jeder von uns verbraucht 16.000 Kalorien oder 31 große Portionen Pasta. Da wir ohne Begleitfahrzeug fahren, müssen wir diese Energie in Form von Riegeln, Bananen und Broten mit uns am Rad transportieren und beim Fahren essen und trinken. Die gelungene Ernährungsstrategie ist Teil der Leistung. Geschlafen haben wir nie. Ein wunderschönes Erlebnis geht zu Ende – geprägt vom tollen Teamgeist und den Vögeln die zum Sonnenaufgang zwitschern.

Ruhen

Die Klause im
Seminario Menor

Erfahren

Bis an die Südspitze von Griechenland

Lernen

Den wunderschönen Iran kennenlernen